Infothek

Hier finden Sie Kurzinformationen zu häufig gestellten Anfragen
1Wird die Behandlung von der Krankenkasse übernommen?
Die Behandlungskosten bei gesetzlich versicherten Patienten werden in der Regel nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Die Behandlungskosten bei Patienten, die Privat, Beihilfe oder anderweitig zusatzversichert sind, werden je nach der Vertragsgestaltung mit ihrer Versicherung ganz, teilweise oder z.B. für spezielle Behandlungsverfahren garnicht übernommen. Bitte informieren Sie sich hierzu bei ihrer Versicherung.
2Woher weiß ich, welche Behandlungsmethode für mich geeignet ist?
Nach sorgfältiger Diagnostik wird mit dem Patienten besprochen, welche therapeutischen Methoden für seine Beschwerden geeignet sind.
3Was muß ich zum ersten Termin mitbringen?
Bei Patienten mit chronischen Beschwerden ist es von Vorteil, wenn sie ihre Befunde z.B. Laborergebnisse, Arztbriefe, Untersuchungsergebnisse mitbringen. Sie sollten möglichst keine Schminke oder lackierte Fingernägel haben und sich bequem kleiden. Das ist für die Erstuntersuchung vorteilhafter.